GoPro HERO3 Black Edition – Problembericht oder ‚Odyssee des Ausfalls‘

Eine richtige Odyssee des Ausfalls hat sich in unserem Skiurlaub zugetragen. Die vier Tage in Zell am Ziller, bei schönstem Wetter und bestem Schnee, konnten zwar über die technischen Probleme hinweghelfen, aber ein bitterer Beigeschmack bleibt doch, wenn man zu Hause vor den defekten Geräten sitzt.

Ausfall des Netbooks

Um Daten zu sichern habe ich im Urlaub meist mein Netbook mit, es hat eine SSD eingebaut und kurz vor dem Urlaub ein frisches Windows 8 aufgespielt bekommen (Vorsicht Flamewar, ich weiß es ist Windows und ich weiß auch, dass es Windows 8 ist, aber man gibt dem Ganzen mal eine Chance, gnädig wie man ist). Mit dem SD-Card-Reader werden jeden Abend die Filmdatein von der GoPro auf die Platte gezogen, um die Karte wieder frei zu machen, für neue Bilder und Videos und Datenverlust vorzubeugen.

Das Problem an der Sache, am zweiten Abend ist die Kiste nicht mehr gestartet, hing sich im Samsung-Ladescreen auf und sagte mir manchmal, nach wildem Drücken der Taste für Recovery, dass kein Betriebssystem gefunden wurde. Damit fiel also die Datensicherung schon einmal ins Wasser. Alles halb so schlimm, dank relativ großer Speicherkarten kann trotzdem noch genügend Material aufgenommen werden.

GoPro HERO3 – Die Probleme beginnen

Foto 07.03.13 19 51 01Am ersten Tag lief meine GoPro HERO3 BlackEdition ohne Probleme, sie nahm wunderbar auf, lies sich immer ausschalten und reagierte im Menü wunderbar auf alle Einstellungen. Bis ich versuchte sie auf dem Kopf aufnehmen zu lassen. Um die Kamera an einem Skistock zu montieren musste sie überkopf hängen, damit man sie im richtigen Winkel anbringen konnte. Praktischerweise kann die Software das Video beim Aufnehmen gleich drehen, also warum nicht diese Funktion verwenden. Nach Verlassen des Menüs ging fast gar nichts mehr. Die Kamera schaltete sich zufällig einfach wieder aus, beim Anschalten schaltete sich das WLan mit an, aber bei einem Druck auf Aufnahme passierte nichts. In den Optionen war es auch mehr oder weniger Stochern im Dunklen, da mich die Kamera immer wieder aus dem Menü schmiss und ich wieder bei der Video-Ansicht gelandet bin. Nach etlichen Versuchen (Akku rein und raus, sämtliche Knöpfe gedrückt) habe ich es dann geschafft mal in das Menü für Upsidedown zu kommen, um die Kamera wieder zu drehen und siehe da, sie funktionierte erst einmal wieder.

Komplettausfall

Am zweiten Tag kann man leider nur sagen, dass die Kamera gar nicht mehr zu gebrauchen war.

Symptome:

  • Beim Einschalten schaltete sich nicht die Kamera an, sondern lediglich das Wlan
  • Beim Einschalten schaltet sich manchmal gar nichts an, das Gerät piepst lediglich einige male
  • Nach Deaktivieren des Wlans über den Wlan-Knopf geht die Kamera an, reagiert aber auf keine weitere Taste
  • Aufnahme startet, läuft bis 7 Sekunden Aufnahme flüssig, ab 7 zählt sie schneller bis 10 oder 11 Sekunden, friert dann komplett ein, sodass nur Akku rausnehmen hilft (Hierbei werden auch keine Daten auf die SD-Karte geschrieben)
  • Ab und an lies sie sich über den Power-Button nicht mehr ausschalten, stattdessen wurde das Wlan aktiviert
  • Im ausgeschalteten Zustand schaltet sich das Wlan zufällig von selbst an (Etwas gruselig wenn sie vor einem auf dem Tisch liegt und auf einmal piepst und blau leuchtet)
  • verringerte Akkulaufzeit durch das dauernde Starten des Wlans

Leider konnte ich an diesem Problem im Urlaub, mangels Internet und funktionierendem Pc(Netbook) nichts ändern. Gut, dass ich meine GoPro HERO noch nicht verkauft habe, diese erste Version der Kamera funktioniert doch recht zuverlässig, auch wenn ich dafür keinen Ersatzakku und nur eine vergleichsweise kleine Speicherkarte habe.

Lösung

Zuhause standen mir dann wieder alle Mittel zur Verfügung, um die Kamera mit einem Hard-Reset mit einer frischen Firmware zu versorgen, denn das soll laut einiger Foren( z.B. http://fpv-community.de/showthread.php?20106-GoPro-Hero-3-Black-Edition-Probleme-Fehler-und-L%F6sungen/) helfen. Das Ganze geht so:

  • Speicherkarte herausnehmen
  • Batterie herausnehmen
  • Shutterbutton (Auslöser) drücken
  • Gleichzeitig den Akku einsetzen
  • Shutterbutton loslassen
  • Powerknopft 1 Mal druecken
  • Speicherkarte in den Rechner einstecken und alle Dateien darauf löschen
  • Speicherkarte formatieren (am besten auf FAT32)
  • Bei der folgenden Seite Java nicht zulassen, um ein manuelles Update zu erzwingen: http://gopro.com/support/product-reg…-hero3-cameras (Hierfür die Seriennummer, die auf der Innenseite der Kamera steht bereithalten)
  • Die herunter geladenen Dateien auf die Speicherkarte kopieren
  • Speicherkarte in Kamera einsetzen
  • Kamera einschalten, sie startet sich mehrfach neu und installiert die neuste Firmware

Nach dieser Prozedur war meine Kamera wieder fehlerfrei einsatzbereit. Mal schauen wie lange das so bleibt, aber für den nächsten Vorfall bin ich gerüstet.

Vorausschauend

Um solchen Problemen in Zukunft vorzubeugen werde ich das Folgende immer tun:

Firmareupdate als Zip-Datei auf Laptop/Netbook mitnehmen

Zusätzliche SD-Karte mit entpaktem Firmwareupdate immer griffbereit im Rucksack

So kann ich im Notfall auch ohne Internet immer eine frische Firmware auf die Actioncam aufspielen.

Hoffentlich machen die Jungs von GoPro bald mal was an der Software, weil ich zwischenzeitlich schon mal echt am überlegen war, das Gerät einfach wieder zurückzugeben, da es nicht angehen kann, dass so ein teures Gerät mitten im Einsatz versagt.

 

Ich hoffe ich habe mit meinen Erläuterungen ein wenig helfen können, wenn ihr auch in der Situation seit. Aber lasst euch von diesem Artikel nicht von der GoPro Hero abschrecken, sie ist und bleibt eine super Kamera, auch wenn das neue Modell noch seine Schwachstellen hat. Wie bei so vielen Produkten in der heutigen Zeit, wird der finale Produkttest leider erst beim Kunden durchgeführt….

 

7 Antworten

  1. Tobi Tipps sagt:

    Hi Leute, ich kann meinem Vorgänger nur zustimmen. Ich hatte auch meinen USB Port von meiner GoPro HD HERO 3+ verschrottet. Ich hab Sie zum Reparatur guru geschickt und sie funktioniert wieder wie neu. 99€ hat es gekostet und hat ca. 1 Woche gedauert, auf jeden Fall eine Alternative zum Wegwerfen :)

    http://www.reparatur.guru/reparatur/kamera/gopro

  2. Andi sagt:

    Bin kein Technik Freak, habe aber auch kein Verständnis wenn man Produkte auf den Markt bringt die sich nicht einmal an und aus schalten lassen! Danke für die Tips! Hoffentlich klappt`s ! Gruß Andi

  3. Gandur sagt:

    Hallo zusammen,

    probleme mit dem WLAN kann ich bestätigen. Hab die nen ganzen Tag geladen und WLAN war noch von genstern an. Was soll ich sagen, trots laden war die Batterie leer.
    Geholfen hat bisher, akku raus, karte raus. Alle Knöppe drücken und dann Akku rein. Danach ca. 30 minuten laden OHNE Einschalten zu versuchen(wichtig!).
    Danach strom abgezogen und ließ sich dann wieder einschalten. Batterie war minimal geladen. Wichtig vor dem SD-Karte einsetzten wieder ausschalten, sonst hängt sich die Kamera wieder auf.

    Mein Rat: WLAN aus lassen und per Menü oder per Knopf(seitlich) lange drücken, bis WLAN aus ist. Irgentwann bleibt das WLAN dann auch aus.

    Hinweis: Hab herausgefunden, das WLAN sich während der Aufnahme nicht ausschalten lässt(per WLAN knopf).

    Leider kann ich die mangelnde Software im vergleich zur Hero2 nur bestätigen. Da hat man wohl eindeutig zuviel Marketingdruck gehaben…wie überall heut‘ zu tage.

    Ansonsten ist die Qualität bei 2.7K ne absolute Sahne.

  4. rennes sagt:

    Ich wollte mal einen kleinen Zwischenstand geben: Ich habe die Kamera jetzt nach dem Update mehrmals eingesetzt aber leider traten die Probleme mit dem WLan immer noch auf und meist hat nur ein „Hausfrauenreset“ geholfen. Hab sie aktuell eingeschickt und hoffe, dass ich in ein paar Tagen eine Kamera in den Händen halten kann, die ich nicht ständig neu starten muss, sondern die man einfach einschalten kann und losfilmen kann.

  5. Albert sagt:

    Hallo zusammen,
    1)
    Habe auch Probleme mit Wifi. Kamera lässt sich ein paar mal per Wifi ein.- aber nicht mehr ausschalten. Die Kamera läuft weiter, die Fernsteuerung findet die Kamera nicht mehr.
    2)
    Nur mit Zusätzlichem Akku kann man das Teil wirklich benutzen, da der Akku bereits beim ausrichten halb leer ist !
    Wenn das beim nächsten Firmwareupdate nicht behoben ist, schicke ich den Schrott zurück

  6. Andreas sagt:

    Hallo zusammen,

    Also ich habe nun genau die selben Probleme seit einem Monat schon. Zudem kann ich meine GoPro nicht mehr laden -.- was soll die Scheisse von GoPro?
    Ich habe bemerkt dass der mini USB-Port Wackekontaktpotenzial hat. Jedenfalls kann ich meine Cam nur ab und zu und mit etwas Druck nach unten oder Oben laden…Gerät zurückschicken?

    Nervt mich total

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*